Schreiende Babys und die Nerven behalten - warum das Schütteln so dramatische Folgen hat

3 UE
Schreiende Babys können Eltern und Tagespflegepersonen an ihre Grenzen führen. Ein erster Schritt raus aus diesem Gefühl ist zu akzeptieren, dass es nicht darum geht, das Schreien zu vermeiden, sondern es als einen wichtigen Ausdruck des Babys anzuerkennen und diesen zu begleiten. Sie werden u.a. etwas über das autonome Nervensystem und über Regulation und Co-Regulation lernen und Strategien kennenlernen, wie man in Stresssituationen Ruhe bewahren kann.
1 Abend, 26.10.2020,
Montag, 19:00 - 21:15 Uhr, 0.00 Min. Pause
1 Termin(e)
Susanne Großkopf
E7075
Evang. Familien-Bildungsstätte, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München, Raum 3 - elly

Weitere Veranstaltungen von Susanne Großkopf

 
  1. gemeinnützige GmbH im FrauenWerk Stein

  2. Evang. Familien-Bildungsstätte "Elly Heuss-Knapp"

    gemeinnützige GmbH im FrauenWerk Stein

    Herzog-Wilhelm-Strasse 24
    80331 München

    Tel.: 089 552241-0
    Fax: 089 5501271
    efbs@efbs-muc.de
    http://www.efbs-muc.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum

  1. Last Minute Veranstaltungen
    Für Eltern/Großeltern mit Kinder von 1,5 - 3 Jahren
    0267A
    Di 29.09.20
    15:30 - 16:15 Uhr
    München
    Theater für Kinder ab 3 Jahren
    0450
    So 04.10.20
    15:00 - 15:45 Uhr
    München
    Empfohlener Beginn: ab der 26. Schwangerschaftswoche
    0051A
    Di, Sa 10.11.20
    20:00 - 22:00 Uhr
    München
  2. Hygieneplan der elly

    Hier finden Sie unsere Schutz- und Hygienekonzepte für Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen die bei Präsenzveranstaltungen (...) weiter

     
  3. Hebammensprechstunde
    (Schrei)Babyberatung

    Hebammensprechstunde: Unsere Hebamme nimmt sich Zeit für Ihre Fragen vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit (...) weiter

     
  4. elly-Sprechstunden

    Sie haben Fragen zu Themen im Familienalltag? weiter

     
  5. Meine Spende für die elly

    Sie können verschiedene Bereich der elly mit Ihrer Geldspende unterstützen und damit Familien und Personen mit geringem (...) weiter